• Ivy

JANUAR 2021

Aktualisiert: 29. Jan. 2021

IV – Der Herrscher

Recht und Ordnung, Gesetze der Gesellschaft, Machtausübung

stellt im Tarot das erste menschliche Kostrukt dar: die Gesellschaft

Prinzip: Ganzheit

Der Herrscher im Tarot steht für Macht und Einfluss, die er klug gebrauchen sollte, um respektiert zu werden. Gesetze und Regeln sollten zum Wohl aller Beteiligten gelten und nicht, um seinen Machtanspruch rigoros durchzusetzen.

Er ist gerüstet, um seine Grenzen und Regeln zu verteidigen. Bestenfalls sind diese gerecht, praktisch und vernünftig. Mit Verstand und Klugheit kann manches Missverständnis, mancher Streit vermieden werden.




Ein Herrscher braucht Berater, wenn die Lage nicht eindeutig ist oder Schwierigkeiten nach einer Lösung verlangen. Es gilt, gemeinsam die Chancen und Möglichkeiten einer Situation zu erkennen. Schlussendlich liegt es in seiner Verantwortung zu entscheiden, ob er abwartet, bis sich das Gewitter (hier symbolisch Auflehnung, Widerstand, Unruhe, Hinterhalt, Unzuverlässigkeit, absurde Argumentationen) verzogen hat oder ob er für Recht und Ordnung sorgt oder auch für Wiedergutmachung. Nicht jeder wird ihm dafür Beifall klatschen.

Nicht die Suche nach Schuldigen führt aus der Krise, sondern die fortwährende Suche nach gegebenen Möglichkeiten und Lösungen. Diese könnten gerade nur eine Etappe auf dem Weg zum Ziel sein.

Im engeren Sinn gilt zu prüfen, ob und welchen Einfluss ungesunde Beziehungen, Gewohnheiten und auch Gedanken auf dich haben, ob du dich von diesen lösen bzw diesen nicht mehr Aufmerksamkeit als unbedingt notwendig widmen solltest. Um deine Handlungsbereitschaft zu gewährleisten, brauchst du einen klaren Kopf. Lasse überzogenen Ansprüche, Rechthaberei, Einzelkämpfergebahren und destruktive Gedanken los. Perfektionistisches Anspruchsdenken ist fehl am Platz und führt zu Frustration. Erwarte nicht, dass andere dir begeistert zustimmen oder blind folgen, wenn du eine unpopuläre Entscheidung triffst. Lasse dich nicht zu Gefühlsausbrüchen oder blindem Aktionismus hinreißen. Bewahre eine würdevolle Haltung, sei dir deiner Stärke bewusst: Wissens durch Erfahrungen. Es geht beim Herrscher auch um das Beherrschen der eigenen Triebe, um Verstand und Weitsicht, Verantwortung, sein Leben in die eigene Hand nehmen, Führen und Leiten, auch auf die Gefahr hin, sich unbeliebt zu machen.


„Zu wissen, wann man loslassen soll, ist Weisheit. Es auch zu tun, bedeutet Mut. Und wenn man dabei den Kopf oben behält, ist es Würde.“

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen